> Heutige Nachricht

12/02/2022 - MIT FREUDE ZU ERFÜLLEN

  • Send by E-mail
  • Print
Ich wünsche mir sehr, dich zu sehen, und denke an deine Tränen, damit ich mit Freude erfüllt werde. 2. Timotheus 1.4

Wenn wir wissen, dass ein Mensch zu Gott gehört und zu seinen Füßen lebt, möchten wir an seiner Seite sein, gemeinsam das Antlitz des Vaters suchen und seinen Segen empfangen. Von denjenigen, die den Herrn nicht wirklich kennen, sollten wir uns besser fernhalten. Ihre Herzen können uns Schmerzen bereiten, denn sie sind dem Bösen verfallen; sie freuen sich, Böses zu tun, und haben Freude an der Bosheit böser Menschen (Sprüche 2.14).

Die Gottesfürchtigen erkennt man an dem, was sie sagen. Man kann jedes Gespräch mit ihnen nachverfolgen und wird feststellen, dass sie fast immer das Wort zitieren (Kolosser 4.6). Wenn aber jemand nur versucht, sich als Diener Gottes zu erweisen, solltest du darauf achten, wie er spricht und deine Fragen beantwortet. Wenn es um ein brutales Verbrechen geht, das einem anderen oder beispielsweise einem Kind angetan wurde, wird er sagen, dass der Schuldige getötet werden muss.

Paulus sagte Timotheus, dass er sich sehr wünschte, ihn zu sehen, denn er erinnerte sich an seine Tränen und deutete an, dass sie seine Furcht vor dem Höchsten zeigten. Du kannst denen vertrauen, die den Herrn respektieren, aber halte dich von den Ungläubigen fern, auch wenn sie behaupten, Diener des Himmels zu sein. Die Geretteten zeigen ihr Engagement für Gott. Aber die Unreifen im Glauben werden, wenn sie können, ihre Hand zur Unredlichkeit ausstrecken. Sei wachsam!

Es ist gut, die freudigen Momente nicht zu vergessen, die man mit denen erlebt, die in der Gegenwart des Herrn leben. Wir freuen uns nicht nur, sondern glauben auch, dass das nächste Treffen noch angenehmer sein wird. Deshalb bat Paulus den Allerhöchsten um die Erlaubnis, diese Gemeinschaft erneut erleben zu dürfen. Diejenigen, die Jesus als ihren Hirten und Herrn haben, werden immer mit Vorsicht handeln, auch wenn der Satan sich in einen Engel des Lichts verwandelt (2. Korinther 11.14). Gnade!

Wahre Tränen können unzählige Gefühle ausdrücken, sogar Reue, Frieden und Gemeinschaft mit dem Allmächtigen. Die falschen hingegen haben keine Botschaft und verursachen manchmal Ekel. Wer eine Begegnung mit Gott hatte, wird sich niemals naiv, begehrlich oder gezwungen zeigen. Wer hingegen den Teufel hinter seiner Freundschaft hat, ist gefährlich, seine Absichten sind unrein, und er wird aus dem Haus des Vaters herausgerissen werden (Matthäus 13.41-42).

Nutze die Zeiten der Heimsuchung durch den Herrn, denn sie sind wichtig. Wenn er uns besucht, kann er seine Macht ausüben. Bleibt also auf dem Pfad und bewahrt euch die Furcht vor dem Wort des Allerhöchsten. Bei ihm gibt es keine Täuschung. Seid beständig im Haus eures himmlischen Vaters und strebt danach, in den Gottesdiensten zu sein, dann wird euer Leben in Ordnung gebracht werden. Gott ist gut und treu!

Paulus sagte, dass, wenn er Timotheus sehen würde, seine Seele mit Freude erfüllt sein würde wegen des Werkes, das Gott in ihnen beiden tun würde. In gleicher Weise müssen wir bereit sein, an den Wundern des Herrn teilzuhaben. Die Heilige Schrift sagt: “Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen” (Matthäus 18.20). Der Herr besucht sie und segnet sie. Schließlich hat er nur Gutes für seine Kinder auf Lager!

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2022
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com