> Heutige Nachricht

02/14/2017 - WEN ER AM MEISTEN LIEBTE

  • Send by E-mail
  • Print
Da der Jüngling das Wort hörte, ging er betrübt von ihm, denn er hatte viele Güter. Matthäus 19.22

Der reiche junge Mann hatte alles um von Jesus gerettet zu werden und an seiner zu leben. Wenn er Ihm zugehört hätte, hätte er einen Schatz im Himmel erhalten, aber leider liebte er sein Reichtum mehr. Wir müssen auch entscheiden, wen wir lieben werden: Mammon oder den Herrn. Der Gott des Reichtums ist ein Dämon, der die Menschen einsperrt, so dass sie auf die Güter dieser Welt angezogen werden, um sie zur ewigen Verdammung zu führen. Sie haben die Macht um zu entscheiden, wem Sie dienen werden.

Weil er sich traurig von der Gegenwart des Meisters entfernte bestätigte er die Liebe die der junge für das Reichtum beherbergte, was übertraf was er für Gott hatte. Er hielt die Gebote nur ein um zu sehen ob er in den Himmel ging, aber nicht mit einem aufrichtigen Herzen. Der Herr liebte ihn wirklich, so kümmerte der Heilige Geist ihn damit er alles verkaufen sollte was er hatte um es den Armen zu verteilen. Aber eines seiner Fehler war es Meister zu sein wollen und nicht Diener.

Er erhielt den Segen um vom Einen empfangen und beantwortet zu werden, der alle Dinge erschaffen hat, aber er war schon an das Gold gebunden, das die Welt versklavt. Wenn er den Befehlen des Herrn hier auf der Erde folgen würde, würde er im Leben 30, 60 oder 100-mal mehr erhalten und auch nach dem Tod das ewige Leben. Ob Sie wohl auf eine falsche Art und Weise gehandelt haben, weil Sie nicht aufmerksam sind auf was Gott Ihnen sagt? Jener der dem Herrn zulässt sein Leben zu führen ist wirklich glücklich.

Der junge Mann schien aufrichtig als er Jesus fragte was er machen wollte um das ewige Leben zu erhalten. Der Herr fragte ihn, ob er die Gebote kannte, und er fragte Ihn: “Welche?”. Geduldig wiederholte der Meister die zehn, und er versicherte dass er sie für eine lange Zeit eingehalten hatte. Aber er verstand nicht, dass das Zeugnis Gottes ein Gebot für sich selbst ist; vielleicht die größte von ihnen, denn es zeigt seinen souveränen Willen.

Er wusste, dass der Kontakt mit dem Wort das Zeugnis des Herrn war. Der Befehl war es auf seinen Besitz zu verzichten und alles den Armen zu geben, denn in der Tat hatte er keine Güter, sondern wurde von ihnen besessen. Wenn der Mensch fühlt, dass Gott zu ihm spricht, muss er sofort gehorchen. Indem er sein Zeuge über etwas gibt, kann es das letzte Mal sein dass er dies tut.

Jesus ging direkt auf den Punkt und wiederholte alles was er jemals gesagt hatte zu dem Herz dieses jungen Mannes, denn jedes Mal, wenn er betete, laß er die Schriftrolle oder hörte wie jemand darüber Predigte, er wusste was er machen musste aber ging traurig weg. Er wollte den Reichtum erhalten, weil er sie liebte.

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Oh Gott! Danke dass Sie uns gezeigt haben was uns noch fehlt für Sie. Dies ist was zählt. Geben Sie Führung und Weisheit für die Leser, die euren Willen erfüllen und Heil erlangen.

Der junge Mann war ziemlich unentschlossen: er wollte gerettet werden, aber liebte den Reichtum. Er sollte mit Jesus aufrichtig und ehrlich sein, und zeigte was in seinem Herzen war, aber ging traurig weg weil er die Ewigkeit mehr liebte als die Güter dieser Welt.

Möge dies nie mehr zu einem meiner Leser passieren, denn es ist sinnlos sich nach dem Tod zu bereuen. Lassen Sie nicht zu dass dieses Leben uns schadet, denn wir wollen uns nicht von Ihnen entfernen. Helfen Sie uns, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Amen!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2021
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com