> Heutige Nachricht

03/02/2017 - PROVOZIEREN SIE NICHT GOTT

  • Send by E-mail
  • Print
So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Ihr habt gesehen all das Übel, das ich habe kommen lassen über Jerusalem und über alle Städte in Juda; und siehe, heutigestages sind sie wüst, und wohnt niemand darin. Jeremia 44.2

Der Herr ist gut, rein und perfekt, aber er wird es dem Feind erlauben, diejenigen zu bedrücken die seinen Geboten nicht gehorchen, obwohl sie auch dazu beigetragen haben, geheilt und durch seinen Gnaden gerettet wurden. Als gerechter Richter, kann Er nicht eine Ausnahme für diejenigen machen, die nicht gerettet werden wollen, oder jene beschützen die sich nicht darum scheren was mit Ihnen geschehen könnte. Menschen von solcher Art tauschen die Behandlung Gottes für eine noch nie gesehene Zerstörung.

Das Volk von Juda hat sich nicht geändert werden, selbst als sie sahen was im Norden des Reiches geschah, das lieber der Dämonen dienen wollte. In ähnlicher Weise, weil diese in Gefangenschaft von den Assyrern genommen wurden, würden die Bewohner von Juda Sklaven in Babylon sein. Wer sich dafür entscheidet, den Herrn zu verachten, wird von seinem Schutz ausdeschloßen, und öffnet sich gleichzeitig zu den Kräften des Bösen in seinem Leben. Gnade!

Das wohlhabende Land, in das der Herr sie führen wird wurde in eine Wüste verwandelt, und niemand mehr würde dort wohnen. Dies ist eine Warnung an die Gläubigen, die sich der Sünde geben; wenn Sie aufwachen, wird es zu spät sein. Die Sturheit in Sünde zu bleiben kann dazu bewirken dass sie in den Händen der Peiniger leiden werden. Viele Geretteten haben unter den gleichen Angriffen gelitten, bevor sie geheilt wurden.

Die Bosheit der Bewohner von Juda – Weihrauch anderen Göttern zu brennen – verärgerte den Herrn, der es Ihnen erlaubte versklavt zu werden. Es ist offensichtlich dass diese Götter nicht existieren; in der Tat sind sie Dämonen. Diejenigen, die sich der Prostitution geben und andere Fehler machen, beugen sich vor “Göttern” und deswegen geht nichts mehr richtig in ihren Leben. Noch schlimmer ist, das Böse das man nach dem Tod erwartet.

Der Allmächtige wird seine Knechte senden, seine Propheten, die, früh aufstehen (v. 4) um uns zu warnen nicht solche Dinge zu tun. Da sie jedoch nicht gehört haben, sich aber von der Leichtigkeit getragen lassen haben, wurden sie der Abgötterei übergeben, die sie tatsächlich liebten. Sehen Sie, was Sie getan haben und kehren Sie zurück zu Gott.

Provozieren Sie nie Gottes zorn, weil indem sie sagte dass seine Wege nicht gut sind, ist der Herr ihr wahrer Freund. Wenn Sie im Fehler bleiben, wird Ihr Leiden ewig sein. Machen Sie die Entscheidung sich nicht von den Versuchungen verseuchen lassen, sondern Ihm zu gehorchen.

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Herr! Wir können nicht von den Armen raus. Wenn Sie nicht Jerusalem verschont haben und all sein Volk, was würden Sie dann nicht mit denen tun, die Ihre Liebe verachten? Sie waren euer heiliger Samen, aber weil sie sich nicht bereut haben, erwies sich Euer Zorn.

Wie oft haben wir in gleichen Art und Weise gehandelt und gelitten, was wir nicht sollten? Wir können nicht euren Rat verachten. Wenn Sie etwas mit uns sprechen, ist es für unser bestes. Daher suchen wir Sie jetzt.

 Die Lehren aus der Vergangenheit müssen aufgenommen werden, aber dafür brauchen wir eure gute und perfekte Hilfe. Wir verstehen nichts, außer dessen was wir mit dem natürlichen Auge sehen können, aber Sie sehen den ganzen Weg, Dinge zu vervollständigen und Sie können uns helfen.

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2021
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com