> Heutige Nachricht

08/12/2021 - DIE MÜTTERLICHE GEBURT

  • Send by E-mail
  • Print
Ich versichere euch mit allem Nachdruck: Wer nicht durch das Tor in den Pferch für die Schafe hineingeht, sondern anderswo über die Mauer klettert, ist ein Dieb und ein Räuber.. Johannes 10.1

In dieser Lektion werden wir lernen, wie viel wir dadurch gewonnen haben, dass wir durch die mütterliche Geburt auf die Welt gekommen sind. Adams Sünde trennte uns von Gott und machte uns zu leichten Zielen für den Teufel; aber unser älterer Bruder, Jesus, kam als einer von uns und bezahlte den Preis für unsere Erlösung. Er wird in den Wolken zurückkommen, um uns aus dieser bösen Welt herauszuholen und uns zur ewigen Behausung zu führen. Gott ist gut!

Wir können nicht unverdient weitermachen. Schließlich zahlt man nicht teuer für etwas, das nichts wert ist. Jesus, der Gott mit dem Vater ist, verließ seine Herrlichkeit, um uns zu helfen, was beweist, dass wir für ihn wertvoll sind. Der Herr hat unsere Sünden und Missetaten auf sich genommen, damit der Vater uns aus den Händen des Bösen rettet. Christus wusste, wie wertvoll wir sind, bevor er hierher kam.

Wir sind durch die Tür eingetreten, durch die Geburt der Mutter, also sind wir Bürger dieses Planeten. Das gibt uns das Recht, so zu leben, wie Gott es bestimmt hat. Der Teufel hat die Erde aus Versehen betreten, er ist also ein Dieb und ein Räuber. Dämonen, weil sie nicht von einer Frau geboren wurden, gehören nicht zu dieser Welt. Jesus ist einer von uns und ist gekommen, um uns durch sein Blut zu erlösen (Galater 4.4-5). Jetzt sind wir gerettet!

Selbst wenn er es versucht, wird der Feind uns nicht aus der Hand des Allerhöchsten nehmen können, denn er ist in seinem eigenen Haus vom Erlöser besiegt worden. Dort nahm Christus die Schlüssel zu seinem Versteck. Nun gebietet dort nicht der Böse, sondern der Herr, der ihn rechtlich überwunden hat (Kolosser 2.15; Offenbarung 1.17-18). Sie dürfen sich nicht den Lügen des Teufels unterwerfen, sondern müssen sich für vollkommen gerechtfertigt erklären durch das Werk, das Jesus in seinem Tod getan hat. Es gibt keine Verdammnis für die, die in Christus sind (Römer 8.1).

Was gebraucht wurde, wurde erfüllt. Jetzt kann der Feind nicht mehr unser Verhalten diktieren oder uns leiden lassen. Mit Blutvergießen hat Christus uns für den Vater erkauft. Wir müssen also nur an sein Opfer glauben und ihn als Herrn und Erlöser annehmen. Wenn dies geschieht, gibt uns der Vater die Kraft, seine Kinder zu werden (Johannes 1.12). Halleluja!

Einmal erlöst, müssen wir nicht um Segnungen betteln, sondern nehmen sie mit Glauben und Autorität an. Schließlich sind wir Erben Gottes und Miterben Christi (Römer 8.17). Deshalb solltest du jedes Mal, wenn du Heilung, Befreiung oder eine Lösung für ein Problem brauchst, dem Bösen befehlen, aus deinem Leben zu verschwinden und dich für frei erklären. Die Heilige Schrift garantiert, dass alles, was wir im Namen Jesu bestimmen, Er für uns tun wird (Johannes 14.13).

Als Petrus in Joppe ankam, berichteten ihm die Brüder, dass Dorkas krank geworden und gestorben war (Apostelgeschichte 9.36-41). Petrus betete um Führung, wie er vorgehen sollte. Er wusste, dass es der Wille des Vaters war, dass sie ins Leben zurückkehren sollte. Dann ging er dorthin, wo sie sie hingelegt hatten, nachdem sie sie gewaschen und für das Begräbnis vorbereitet hatten, und sagte ihr: Tabitha, steh auf. Sie ist auferstanden. Gott ist treu!

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Gott unserer Abstammung! Was von Dir kommt, ist immer eine gute Nachricht. Wir können die gleichen Werke Jesu in Deinem Namen tun. Schließlich werden wir durch die Annahme des Erlösers zu Deinen Kindern, frei von aller Verdammnis!

Petrus war von Anfang an mit Dir Meister zusammen und sah die Zeiten, in denen Er Deine Absicht ausführte, einschließlich der Auferweckung der Toten. Als er zu Dir schrie, wie er sich gegenüber Dorkas verhalten sollte, hörte er, dass er sie zurückrufen sollte, und sie kehrte zurück. Du bist großartig!

Wir wollen von Dir benutzt werden! Möge unser Ruf Dir die schönsten Ausrufe des Lobes bringen, denn wir sind glücklich, zu Deinem Reich zu gehören. Wir lieben Dich. Dass Dein schöner Wille geschehe!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2021
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com