> Heutige Nachricht

08/18/2020 - DER RUCKZUG NACH GALILÄA

  • Send by E-mail
  • Print
Aber nach zwei Tagen zog er aus von dannen und zog nach Galiläa. Johannes 4.43

Der Allmächtige trifft keine zufälligen Entscheidungen, um zu sehen, ob sie funktionieren werden oder nicht. Als Gott weiß Er, was wann und wie zu tun ist. Diejenigen, die Seinem Wort vertrauen und daran glauben, werden sich niemals schämen oder verwirren. So lass den Höchsten dein Leben lenken und du wirst niemals über die Hindernisse stolpern, die der Teufel vor dir platziert hat. Gott ist mächtiger als wir vorhersagen können und geht weise vor.

Kurz bevor er nach Galiläa ging, war Jesus in der Stadt Sychar bei Jakobs Brunnen, wo er mit einer Samariterin sprach und sie davon überzeugte, dass Gott sie liebte. Sie rief die Männer der Stadt und forderten sie auf, zu dem Mann zu kommen, der ihnen von ihrem Leben erzählt hatte. Sie wunderten sich über den Meister. Nach dem Unterricht beim Erretter verbrachte er noch zwei Tage dort (Johannes 4.28-43). Christus folgte der Richtung des Vaters!

Sicherlich versuchten die Bewohner von Sychar, den Herrn in Verlegenheit zu bringen, um mit ihnen fortzufahren, aber der Meister musste verschiedene Orte besuchen, um andere Menschen zu segnen. Wenn Gott unser Leben führt, werden wir am richtigen Tag an bestimmte Orte geschickt, weil dort jemand auf uns wartet. Es ist gut, in dieser Mission erfolgreich zu sein. Egal wohin Gott uns sendet, Er wird mit uns gehen.

Jesus würde in die Stadt Kana in Galiläa gehen, wo er Wasser zu Wein gemacht hatte. Dort warteten viele Menschen auf Ihn, denn dieses Wunderkind muss seit Tagen neu sein. Schließlich hatte noch niemand so etwas gehört. Es ist wichtig, dass die Erretteten immer in der Gegenwart Gottes leben, in Gemeinschaft mit Ihm, weil sie das Salz der Erde sind, das gesandt wurde, um den Bedürftigen zu helfen (Matthäus 5.13).

Warum sehen wir in unserer Zeit so wenige Menschen, die sich wirklich dem Herrn zur Verfügung stellen? Gelegentlich werden einige verwendet, um Probleme zu lösen, dies kann jedoch immer wieder vorkommen. Nun sagte Christus: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und größere Werke als diese (Johannes 14.12). Wie viele wertvolle Gelegenheiten gehen verloren, weil viele, die behaupten, Diener zu sein, im Fleisch leben und infolgedessen nicht zur Arbeit geschickt werden!

Es wäre wunderbar zu sehen, wie die Erretteten jenen ein besonderes Wort geben, die unter ungünstigen Umständen wie unheilbaren Krankheiten, Mangel an Ressourcen und anderen Krankheiten leiden. Die Fakten der biblischen Tage können und sollten uns heute einfallen. Werden wir Christen genannt oder nicht – wie Christus? Dies ist die Zeit, um auf die Bedürfnisse der Betroffenen einzugehen. Dazu müssen wir wie Jesus vorgehen.

Christus wusste, dass sein Weg nach Kana oder irgendwo anders der Plan des Vaters war. Plant Gott heute nicht mehr, jemanden als sein Instrument zu senden? Es stört mich sehr. Wir werden die Zeit abrechnen, die außerhalb der Ernte des Herrn verschwendet wird. Sind wir als Arbeiter vorbereitet, für die wir uns nicht schämen müssen (2. Timotheus 2.15)? Möge Gottes Liebe uns zwingen, geweiht zu leben. Wir müssen Seine treuen Diener sein!

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Herr der weisen Einstellungen! Als Du Jesus das Bedürfnis verspürtest, Seinen Weg durch Samaria zu ändern, wolltest Du, dass Er diese Frau an Jacobs Brunnen trifft. Als Du ihn nach Galiläa schicktest, wusstest Du, dass dieser Offizier seinen Sohn verlieren würde.

Du bist der gleiche, der einzige, der alle Dinge weiß. Vater, Du möchtest uns wie Deinen Sohn gebrauchen. Aber wir haben Zeit für die Dinge dieser Welt verschwendet und nicht für Ihre Anweisungen. Wir brauchen eine radikale Veränderung in unserem Sein!

Näher an Dir werden wir Deine Führung hören und wissen, wann wir nach Galiläa müssen, von dort zurückkehren und dann woanders hingehen. Durch Deinen Willen und Deine Liebe müssen wir uns beugen! Amen!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2021
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com