> Heutige Nachricht

07/19/2021 - DAS WACHSTUM DER KIRCHE

  • Send by E-mail
  • Print
Er redete und diskutierte auch mit den griechisch sprechenden Juden. Doch sie versuchten ihn umzubringen. Apostelgeschichte 9.29

Die Bekehrung von Saulus von Tarsus, der später Paulus genannt wurde, hat der Ernte des Herrn sehr geholfen. In Jerusalem ging er ein und aus und sprach die Wahrheit und bewies allen, dass Jesus der Retter war. Seine enthusiastische Art zu predigen erregte jedoch den Zorn vieler. Sobald er dann in sein Land zurückkehrte, herrschte in dieser Gegend Frieden, und die Gemeinden wurden gebaut (Apostelgeschichte 9.31)! Halleluja!

Saulus hatte gehört, was Christus zu Ananias gesagt hatte, der ihn im Wasser taufte und darum betete, dass er mit dem Heiligen Geist erfüllt würde: Geh, denn dieser ist mir ein auserwähltes Gefäß, um meinen Namen zu tragen vor den Heiden und Königen und den Kindern Israels. Und ich werde ihm zeigen, wie sehr er um meines Namens willen leiden muss (Apostelgeschichte 9.15-16). Mit seiner Unerschrockenheit begann das Werk Gottes zu wachsen, aber es kam die Opposition der zum Judentum bekehrten Griechen, die versuchten, ihn zu töten. Es war eine Zeit des Kampfes!

Der Verfolger, der sich nun bekehrt hatte und von denen verfolgt wurde, an denen er in der Vergangenheit Gefallen gefunden hatte, belästigte die Gläubigen Jesu nicht mehr. In diesem Moment wurde Paulus unter Todesgefahr von seinen Brüdern nach Cäsarea begleitet und von dort nach Tarsus geschickt. Die Gemeinde wurde stark, weil das Zeugnis, das Gott für die Verkündigung der Wahrheit gab, gewaltig war und die Erklärungen des Paulus viele zur Errettung führten.

Solange die Gläubigen in Furcht vor dem Herrn lebten, blühte die Gemeinde auf. Genauso ist es auch heute. Wenn die Menschen jedoch materialistisch werden und nach Reichtum und Wohlstand streben, nimmt der spirituelle Teil ab und mit ihm entstehen die falschen Praktiken inmitten des heiligen Volkes. Die Lösung ist, zu den Füßen Jesu zurückzukehren, zur ersten Liebe, um Gott zu dienen, wie der Meister es uns gelehrt und vorgelebt hat. Ohne Ihn können wir nichts tun (Johannes 15.5).

Wenn Gottes Volk aufhört, ihn zu suchen, wird die Sekte zu einem selbsternannten evangelikalen Klub, in dem der Mensch die Attraktion ist. Aber wenn es Gebet und Weihe seitens der bekehrten Menschen gibt, werden der Teufel und seine Dämonen beschämt sein und nicht mehr in ihrem Leben agieren können. Dies wird zeigen, dass das Evangelium gehört und praktiziert wird. Wenn wir dem Meister gehorchen, wird das Böse nicht die Oberhand gewinnen.

Dies ist der Befehl Christi: Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur. Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden. Und diese Zeichen werden denen folgen, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Zungen reden; sie werden Schlangen aufheben; und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; und sie werden den Kranken die Hände auflegen und sie heilen (Markus 16.15-18). 

Die Kirche nimmt ihren Platz ein, wenn sie vom Podium der Feierlichkeiten herabsteigt und sich auf die Suche nach denen macht, die von den Mächten der Finsternis unterdrückt werden. Das ist die Mission der Christen: den Verlorenen das Licht des Herrn zu bringen und sie in seinem Namen zu befreien. Vielleicht war der Anfang des Dienstes von Paulus ein wenig turbulent, aber er war ein Segen für die Gemeinde damals und auch für uns. Gott sei gepriesen für das Werk dieses Apostels!

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Herr! Öffne unsere Augen, um unsere Position in der Welt und die Verantwortung für Seelen zu sehen, die in die Hölle gehen, ohne dass wir etwas tun. Gnade!

Gib uns Zeiten des Friedens und wir werden überall Gebetshäuser bauen. Viele werden gerettet werden und in Deiner Furcht wandeln. Wir wollen nur Deine Gnade, um Deinen Befehl auszuführen. Wir wünschen, bei Deinem heiligen Namen gerufen zu werden!

Deine Kirche muss stark sein in der Kraft des Heiligen Geistes. Damit werden wir die gleichen Werke tun, die Dein Sohn getan hat, als er unter uns wandelte. Durch Deine Ermutigung werden die Verlorenen gerettet und die Kranken geheilt. Du wirst das Lob haben!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2021
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com