> Heutige Nachricht

01/03/2021 - ZURÜCK NACH HAUSE

  • Send by E-mail
  • Print
Und über etliche Tage ging er wiederum gen Kapernaum; und es ward ruchbar, daß er im Hause war. Markus 2.1

Der Herr hatte Kapernaum zu seinem Hauptquartier gemacht, wo er zu Missionen aufbrach und wohin er zurückkehrte. Im Zusammenhang mit dem Vers kehrte er einige Tage später zurück, um dort zu sein, wo der Vater ihn angewiesen hatte, das Hauptquartier seiner Arbeit einzurichten. Sicherlich würden die Bedürftigen göttliche Hilfe suchen. Da er immer bereit war, würde der Erretter diejenigen, die zu Ihm kamen, nicht enttäuschen. Dasselbe wird uns passieren, aber wir müssen uns vorbereiten.

Jesus hat gezeigt, dass das Feld die Welt ist, in der er Gutes tun sollte. Wir müssen überall unter der Leitung des himmlischen Vaters auf die gleiche Weise vorgehen. Aber zuerst müssen wir die Bibel studieren und im Gebet bleiben, damit die Menschen zu uns kommen und nicht enttäuscht werden. Wenn sie keine Kraft haben, die sie brauchen, wie werden ihre Bedürfnisse erfüllt?

Viele gehorchten Gottes Führung, wohin der Meister ging, und kamen zu Ihm, um das Wort zu empfangen. Ohne Zweifel würden sie, wenn sie daran glauben würden, frei von den Mächten des Bösen leben und den Glauben erlangen, um geheilt zu werden. Nach seiner Rückkehr nach Kapernaum kümmerte sich Jesus um die Bedürftigen. Menschenmassen warteten gespannt darauf, dass er göttliche Hilfe hörte und erhielt. Wer im Glauben an Christus vorbereitet ist, wird auch gesucht!

Sobald der Herr zurückkam, verbreitete sich die Nachricht, und das Ergebnis konnte nicht anders sein: Menschen kamen, um ihm zu begegnen. So lernten sie das Wort und wurden durch seinen Dienst gesegnet. Niemand war frustriert; im Gegenteil, genaue Anweisungen kamen aus seinem Mund, bis zu dem Punkt, den jeder ausrief: Wir haben dies noch nie zuvor gesehen (Markus 2.12). Kann uns das auch passieren? Ja, absolut!

Wenn wir unseren Platz in Christus einnehmen, werden die Verlorenen zu uns kommen und wir werden ihnen durch die uns gewährte Autorität des Herrn helfen können. Dies ist der Unterschied zwischen uns und den Führern anderer Religionen: die Wirkung der Kraft Gottes, wenn wir dienen. Der Allmächtige will uns gebrauchen, so wie es sein geliebter Sohn getan hat!

Unsere Gemeinschaft mit dem Höchsten wird zeigen, ob wir tatsächlich Seine Instrumente sein können. Dies wird nur geschehen, wenn wir beweisen, dass wir Seines Vertrauens würdig sind. Es ist traurig, wenn das Gegenteil der Fall ist, wir zu viel reden und unsere Handlungen denen religiöser ähnlich sind. Jetzt sind die Leute es leid, denen zuzuhören, die ihnen nichts zu geben haben. Die Verlorenen suchen gespannt, wer ihnen den Norden zeigen kann!

Gott ist weise und wird uns Seine Lieben nicht anvertrauen, wenn wir Hausräuber sind oder einen anderen Zweck im Dienst haben als den, der in Jesus war. Das Werk gehört dem Herrn, und Seine Diener müssen die gleiche Fähigkeit haben wie der Sohn Gottes. Andernfalls müssen wir schreien, und niemand wird zu uns kommen.

In Christus mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Unser Herr und Meister! Die Menschen müssen in uns sehen, was sie in Jesus und den Aposteln gesehen haben. Andernfalls können wir Dir niemals gefallen. Hilf uns, für Dich zu leben, nicht für die verlorene, gelittene und verlassene Welt.

Wir müssen dieselben Lehren wie Jesus durchgehen, die den ersten Jüngern beigebracht wurden. Dafür müssen wir uns vollständig vom Fleisch und seinen Ansprüchen befreien, damit Du uns lehren kannst. Wir wollen von Dir lernen!

Glauben wir nicht an Jesus, wie wir sollten? Scherzen wir uns? Mögen wir Dir den wahren Platz als Herrn geben und Deine treuen Arbeiter zu Deiner Ehre sein. Amen!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2023
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com