> Heutige Nachricht

02/21/2022 - NUR DER, DER LIEBT, HAT BESTAND

  • Send by E-mail
  • Print
Und einige fingen an, ihn zu bespucken und sein Gesicht zu verhüllen und ihn mit Fäusten zu schlagen und zu ihm zu sagen: Prophezeiung. Und die Diener schlugen ihn. Markus 14.65

Erst als der Rat beschlossen hatte, dass Jesus des Todes würdig war, begann die Folterung des Herrn, indem man ihn zum Beweis der Verachtung anspuckte. Wie viele von ihnen waren in den vergangenen Tagen zu ihm gekommen, um für sich selbst oder einen Angehörigen Hilfe zu erhalten? Diejenigen, die ihn bespuckten oder andere böse Dinge taten, profitierten natürlich von den Gaben, mit denen der Meister die Menschen segnete. Da sie jedoch nicht gerettet wurden, wandten sie sich gegen ihn und griffen ihn an.

Es ist notwendig, die Geretteten zur Heiligung zu führen. Wie viel Sympathie sie auch für das Evangelium haben mögen, wenn die Verlorenen nicht wiedergeboren werden, werden sie weiterhin Untertanen des Reiches des Bösen sein. Es muss ein echter Wandel stattfinden, damit sie sich nur noch um die Arbeit des Herrn kümmern: Versucht, den Zustand eurer Schafe zu erkennen; richtet euer Herz auf das Vieh. Denn der Reichtum währt nicht ewig, und die Krone währt für alle Zeiten? (Sprüche 27.23-24).

Das Fest begann gerade in der Hölle, die es geschafft hatte, dass die Führer des Judentums den Sohn Gottes für einen Verbrecher hielten, der den Tod verdient hatte. Dem Teufel, der kein Vorherwissen hat – was nur dem Allerhöchsten vorbehalten ist -, war es egal, dass durch die Tötung Jesu die Tage der Herrschaft der Finsternis gezählt waren. Er wusste, dass der Heiland ihn vernichten würde, aber er konnte sich nicht vorstellen, dass dies in drei Tagen geschehen würde. Gott sei Dank, denn er weiß, was er tut! Alleluja!

Einige bedeckten das Gesicht des Heilands, um ihn zu schlagen. Was für eine Frechheit! Die Menschen im Dienste des Teufels gehorchen ihm in allem, ohne das geringste Bewusstsein für das Böse, das sie denen antun, die ihnen ausgeliefert sind. Das ist es, was Vergewaltiger, Mörder und andere Diener des Satans tun. Wenn sich jemand gegen die Kirche Christi erhebt, ist er verloren; andernfalls würde er sich, selbst wenn er Schaden erleidet, von Gott vergelten lassen.

Ist es nicht das, was Jakob tat, als Laban seinen Lohn zehnmal änderte? Er sah, dass sein Vater richtig handelte, als die Hirten von Gerar die von ihm gegrabenen Wasserbrunnen nahmen. Isaak wollte den göttlichen Lohn, und das veranlasste Abimelech, den König von Gerar, ihn zu bitten, von ihnen wegzugehen, weil er mächtig geworden war: Und Isaak säte in demselben Land und erntete in demselben Jahr hundert Maß, weil der Herr ihn gesegnet hatte (1. Mose 26.12). Zehntausend Prozent mehr!

Welche Demütigung! Christus hat schweigend gelitten, er hat nicht geflucht oder um Gnade gebeten. Seine Belohnung würde kommen, wenn er Satan allein gegenübertreten und ihn besiegen würde. Die Dämonen ahnten nicht einmal im Entferntesten ihre eigene Niederlage. Sie stifteten die Diener des Hohenpriesters an, den Meister zu ohrfeigen und ihn in jeder Hinsicht zu verleumden. Aber der Vater ehrte ihn sehr, indem er ihm alle Macht im Himmel und auf Erden gab. Er hat gewonnen!

Wie werden die Bösen beim Jüngsten Gericht aussehen? Warum sollten sie denjenigen schlecht behandeln, der sein Blut für sie gegeben hat? Die größte Belohnung für den Herrn ist es, zu sehen, wie diejenigen, die ihn schlecht behandelt haben, um seine Barmherzigkeit betteln und sie auch erhalten. Er ist nicht gegen diejenigen, die vom Widersacher benutzt werden, denn seine Mission ist es, sie zu retten. Gott wird sie zur Umkehr führen. Was sagst du dazu?

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

 

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Herr der wahren Liebe! Es war grausam, was sie Deinem Sohn angetan haben, aber es geschah nur, damit die Menschen, auch wenn sie gegen ihn und andere gesündigt haben, durch sein Blut erlöst werden können. Deine Aufgabe ist die heiligste von allen!

Was für ein Retter war Jesus? Sein Beispiel war das beste! Er gab sich selbst für Deine Gerechtigkeit hin, um die Verlorenen zu retten. Wie werden dir diejenigen danken, die den Erlöser angenommen haben, obwohl sie Unrecht getan haben! Du bist viel mehr, als man sich vorstellen kann!

Danke, dass Du uns wirklich liebst und uns lehrst, wie wir uns verhalten sollen, wenn uns jemand etwas Böses antut. Es gibt und wird keinen besseren Zeitpunkt als diesen geben, um die uns geschenkte Barmherzigkeit und Liebe zu zeigen. Dir gebührt alle Ehre!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2022
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com