> Heutige Nachricht

07/30/2018 - JESUS VERMITTELT UNSERE RETTUNG

  • Send by E-mail
  • Print
Denn des Menschen Sohn geht zwar hin, wie es beschlossen ist; doch weh dem Menschen, durch welchen er verraten wird! Lukas 22.31

Bei diesem Vers sehen wir, dass es spirituelle Pläne gibt, um den Menschen zu erreichen, die man sich ursprünglich nicht einmal vorstellen kann. Wir wissen nicht, warum Satan darum bat, Petrus ins Sieb zu legen und mit ihm zu tun, was die Bauern mit den Weizen tun, wenn sie Stroh und andere Unreinheiten entfernen. Simon wusste nicht, in welcher Gefahr er war. Wenn der Herr euch vor etwas warnt, akzeptieren Sie es sofort, egal was Er sagt, und beten Sie damit dass das Böse Sie nicht erreicht.

Die Tatsache, dass Jesus für Petrus gebetet hat, muss jedes Mal, wenn er uns eine Offenbarung gibt, unser Herzen mit Freude erfüllen, denn wenn Er sieht, dass der Teufel unser Leben zerstört, wird Er für uns beten. Wenn es nicht so wäre, würde Jesus die nicht die Menschen respektieren. Der Schöpfer und Herr von allen will unser Wohl. Er wacht besonders über die Menschheit, die ein Teil seines Körpers sind.

Wenn Sie unter irgendeiner Versuchung stehen – sei es eine Krankheit oder ein anderes Unglück – dann müssen Sie glauben, dass der Erretter für Sie eingetreten ist. Es gab nie ein einziges Gebet des Sohnes, das der Vater nicht beantworten wollte; Wenn Sie also einen Angriff des Bösen bemerken, glauben Sie an die göttliche Kraft, solch ein Werk ungeschehen zu machen. Sie müssen sich nicht verzweifeln um Hilfe zu beten, sondern dem Vater einfach danken, das Böse getadelt zu haben.

Der Allerhöchste handelt alle seine Kinder gleich. Seien Sie sicher, dass, wenn etwas Übles Sie angreift, Jesus bereits ist für Sie zu beten und der Vater Ihnen antworten wird. Es gibt keinen Grund in Panik zu geraten und den Allmächtigen zu bitten, etwas für Sie zu tun. Nutzen Sie die Autorität des Namens Jesus und beenden Sie die Absicht des Bösen. Denken Sie niemals, dass eine solche Arbeit vom Willen des Vaters sein kann, denn Er und der Teufel denken anders.

Simon Peter, der gewarnt wurde, verstand nicht, dass der Meister ernsthaft mit ihm sprach. Der Jünger sagte sogar, dass er bereit war, mit Jesus zu gehen (Vers 33). Bestimmet maß er nicht seine Worte, denn es klang so, als ob Christis Erklärung unnötig wäre. Das wird niemals passieren, weil alles, was vom Herrn kommt, völlig richtig ist. Wir sollten Ihn niemals in Frage stellen oder Ihn widerlegen, weil Er vollkommen Weise ist.

Jesus sagte, dass Petrus im Glauben gestorben war, und das ist sehr ernst. Der Glaube, den Gott uns gibt, wenn wir auf sein Wort hören, muss immer wachsen. Die Qual die der Apostel erleiden hätte können, hätte seinen Glauben beendet, und deshalb sollte er, als er sich bekehrte, die anderen Jünger trösten (Lukas 22.32). Wer durch die Trübsal geht und weiterhin an Gott glaubt, wird ein Lehrer für andere. Wir sollten andere mit der Liebe trösten, die wir empfangen (2 Korinther 1.4).

Als er Jesus zum dritten Mal verleugnete und der Hahn krähte, sah Petrus, dass Christus nicht einmal einen Millimeter irrt. Wir hätten Niederlagen und Leiden vermieden können, wenn wir auf den Herrn geachtet hätten, oder nicht? Lassen Sie sich niemals von den Lügen des Teufels mitreißen. Der Vater kümmert sich um jede Bitte seines Sohnes. Halleluja!

In Christus, mit Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Vater! Als Jesus die Bitte des Feindes sah, betete er für Petrus. Ich glaube, dass Euer Sohn immer auf die selbe Art und Weise handelt, wenn er uns in Gefahr steht. So werden wir in Situationen unterstützt, die wir nicht kennen und die wir nur im Himmel erfahren werden.

Mögen wir die Lektion lernen und mehr Vertrauen in Euch und in Euer Wort haben. Wenn Euer Sohn für uns eintritt, warum sollten wir dann schreien und um Eure Hilfe bitten? Nun, es uns durch die von Jesus gestellten Anforderungen gegeben. Wir müssen es einfach glauben!

Christus wollte nicht, dass Petrus im Glauben in Ohnmacht fiel. Ebenso möchte er nicht, dass mein Bruder oder irgendein anderer Bruder versagt. Deshalb haben wir viele Gründe, Ihnen für alles, was Sie für uns tun, echtes Lob zu geben. Amen!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2021
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com