> Heutige Nachricht

03/19/2020 - FÜRCHTEN SIE SICH NICHT, NOCH BENEIDEN SIE

  • Send by E-mail
  • Print
Erzürne dich nicht über die Bösen und eifere nicht über die Gottlosen. Sprüche 24.19

In dieser Botschaft werden wir den Willen des Vaters für unser Leben studieren. Wir fixieren nicht immer Jesus, sondern lassen uns von Begriffen und Entscheidungen leiten, die nicht aus dem Herzen Gottes kommen. Es ist richtig, Ihm zu dienen, aber es ist falsch, von den Taten der Übeltäter gequält zu werden. Jesu Gebot besteht darin, die Sünder zu retten und sie nicht zu drängen, die Sünde einzustellen. Dies ist das Ziel!

Unser Ziel sollte es sein, den Herrn allein zu lieben und die Gebote zu erhalten. Wir haben dies jedoch vergessen und einen tödlichen Hass gegen die Handlungen derer entwickelt, die die Wahrheit nicht kennen. Wir müssen nicht “die Streifen der Zebras” ändern, sondern kämpfen, damit die Verlorenen richtig handeln. Lassen Sie den Teufel uns nicht dazu führen den Fokus verlieren!

Unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut (Epheser 6.12). Unser Ziel muss es sein, die Bösen aus dem Reich der Finsternis herauszunehmen und in das Reich des Sohnes seiner Liebe zu bringen (Kolosser 1.13). Nur wir können zur Errettung derer führen, die in die Zerstörung gehen. Danach verabscheuen sie den Dreck und beginnen sich wie wir zu benehmen. Mögen wir mit ihnen barmherzig sein!

Wenn das Ziel falsch ist, lebt unsere Seele bitter. Wenn wir jedoch verstehen, was Gott von uns erwartet, wird der Erfolg, abgesehen von dem Frieden, der unser Herz überfluten wird, viel größer sein. Jesus ging nicht an die Orte der Sünde, um die Gottlosen zu bitten, nicht mehr schief zu gehen. Mittags ging er zum Brunnen Jakobs, um die verloren gegangene Samariterin zu retten. Mit der Weisheit des Himmels werden wir auch Leben retten!

Wer die kleinen Gebote ignoriert, der lebt, als wäre er kein Diener des Herrn. Solche Leute haben eine Art zu sprechen, die siegreicher scheint als die treuen Kinder Gottes. Nun, dies ist nicht die Mission, die Er uns gegeben hat. Keine menschliche Schöpfung ersetzt die göttlichen Befehle. Bei der Suche nach dem Erretter wird der Verlorene durch den Heiligen Geist verändert. Erinnern Sie sich an die Griechen, die Jesus sehen wollten? (Johannes 12.20-42).

Die verschiedenen Arten von Sünden werden von den Gottlosen begangen, und das sollte uns nicht überraschen. Da sie im Reich des Feindes sind, erfüllen sie den Willen des Wesens, das sie beherrscht und soll töten, stehlen und zerstören (Johannes 10.10). Diese Tatsache sollte uns wirklich nicht beeinträchtigen. Die Art, wie der Sünder handelt, zeigt seine Unvorbereitetsein auf das ewige Leben. Wenn wir dem Vater gehorchen, werden auch die Ungläubigen bekehrt sein.

Leben Sie in Verbindung mit dem Herrn, durch das Wort und das Gebet, und Sie werden viel von Ihm gebraucht werden. Versuchen Sie, einige Stunden von Ihrer kostbaren Zeit zu trennen, um vor Gott zu stehen. Dann werden Sie sehen, was es ist, Seinen Willen zu tun. Gott liebt Sie!

In Christus mit der Liebe,

R. R. Soares

> Heutige Nachricht

 

 

 

 

Unser geliebter Berater! Vielen Dank für Ihre Anweisungen. Manchmal kommt uns der Gedanke in den Sinn, dass wir Ihnen nicht so dienen, wie wir es wünschen, und es beunruhigt uns. Wir können nichts tun, wenn Sie uns nicht benutzen.

Jetzt verstehen wir: Wir müssen uns nicht um die Bösen kümmern. Im Gegenteil, wir müssen uns weihen, um Ihre Berufung zu erfüllen. Sie sind allwissend, also lehren Sie uns, wie Sie Ihre Arbeit erledigen können. Geben Sie uns Ihre Weisheit!

Möge der Erfolg derer, die Sie nicht fürchten, uns niemals unberührt lassen, noch dürfen uns die Salbung und die Hilfe Ihres Geistes fehlen! Helfen Sie uns, sich Ihnen zu ergeben, damit wir niemals Ihren Dirigentenplatz einnehmen können. Amen!

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2020
Internationale Kirche der Gnade Gottes
Ongrace.com