> Living Letter

05/22/2012 - IHR ERFOLG IST UNVERMEIDLICH

“Alles ist unseres” (1.Korinther3.2).

Es ist der Mangel an Informationen, der den Menschen dazu bringt das Leiden in seinem Leben zu erlauben. In der Tat, hinter allem was schlecht ist gibt es eine negative geistige Aktivität, die weltweit Millionen von Menschen unterdrückt. In dieser Studie werden wir diese bösen Kräfte unterdrücken, um Sie aus dem Leben zu vertreiben, so dass Ihr Erfolg unvermeidlich ist. In den 70er Jahren, schockierte sich die Menschen mit der Geschichte einer Frau, die aus Hungersnot in Nordamerika gestorben war. Sie wog weniger als 25 kg; sie bat um Almosen von Tür zu Tür, bis sie an Hunger in einem Asyl starb. Es stellte sich später heraus, dass sie ein Vermögen besaß – von mehr als einer Million Dollar in Guthaben. Mit dem Geld könnte sie das beste Restaurant in der Stadt gekauft haben, aber trotzdem starb sie an Hunger.

Durch Analogie wissen wir, dass es eine Million von Menschen gibt, die obwohl sie Christus im Miterben angenommen haben und mit Ihm sind, genauso wie diese Nordamerikanerin leben; sie leiden an moralischer, geistiger und physischer Armut, obwohl der Herrn Jesus sie reich gemacht hat: Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, der obwohl Er reich war um euretwillen arm wurde, damit Ihr durch Seine Armut reich wurdet (2.Korinther 8.9).

Ein Paradox – Millionen von Christen auf der ganzen Welt haben finanzielle Notwendigkeiten. Was fehlt ihnen? Sind es Kinder einer zweiten Klasse? Nein! Gott hat nicht diese Art von Kindern. Die Bibel erklärt, dass alle, die den Herrn Jesus Christus als Retter akzeptieren die Macht der Kinder Gottes erhalten werden (Johannes 1.12). Es liegt an ihnen diese Macht zu nutzen, bis sie selbst das Angesicht eines Kindes Gottes widerspiegeln. Sie sind dies bereits, aber heute leben sie paradoxerweise wie die Kinder des Teufels. Wenn die Bibel uns etwas sagt über das was uns gehört, müssen wir den Besitz der Segen sofort annehmen und anfangen in Jesus Namen zu behaupten. Er hat uns reich gemacht, sagt das Wort: Dann haben wir alles was wir benötigen oder brauchen könnten. Aber nur sehr wenige Christen genießen diese Reichtümer. Sie könnten das Leben in Fülle genießen, wenn sie nur glauben würden an was die Schrift sagt. Die Bibel sagt: Alles ist euer (1. Korinther 3.21 b). Sein Sie wer immer Sie auch sind, öffnen Sie die Tür des “Himmelsgewölbe” – Gebet und Glauben in Jesu Namen – und genießen Sie alle Reichtümer, die Ihnen gehören.

Wer der wahre Verlorene war – In Lukas 15.11-24 erzählt Jesus das Gleichnis vom verlorenen Sohn. Die Wiedergabe ist klar: dieser jüngste Sohn war rebellisch, ein Verschwender. Eines Tages jedoch beschloss er um Hilfe zu suchen, in dem, der ihn eigentlich am meisten liebt: sein Vater. Viele Christen müssen sofort zurück zur Kommunion mit dem Vater kommen, denn während sie “die Schweine betreuen”, wird ihnen nicht einmal das Essen gerecht sein. Die Reichtümer des Herrn sind für sie da, aber dennoch verschwenden sie diese.

Zu Beginn des Gleichnisses lesen wir, dass der Vater die Farm zwischen seinen Söhnen aufgeteilt hat. Ebenso ist unser Teil mit Gott, aber wenn wir etwas brauchen, müssen wir Ihn nur fragen. Der Text zeigt auch, dass das zweite Kind immer unzufrieden war (Lukas 15.25-30), d.h. er war der wahre verlorene Sohn. Wenn er nicht seine Bedürfnisse erfüllt sah, war dies so weil er sie nicht erklärte. Sein Sie kein Verschwender der Segen. Sie müssen nur bitten und Gott wird die Arbeit tun: Und alles um was ihr in meinem Namen bittet, das will ich tun damit der Vater im Sohn verherrlicht wird (Johannes 14.13).

Sie können im Elend sterben – selbst von Gott, kann eine Person in geistiger Armut leben und sterben. Wenn Sie nichts wagen wollen, nicht “die Tür des Himmelsgewölbe öffnen”, nicht von dort alles nehmen was Sie benötigen, können Sie in einem Zustand des totalen Elends sterben. Wir können sagen, dass diese, die nicht annehmen was ihnen in Christus gehört, in der geistigen Armut leben. Es fehlt ihnen Wohlstand, Erfüllung im Leben, Gesundheit, Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, usw. Aber wer in Besitz nimmt was ihm gehört, der genießt die Fülle des Lebens und hat nicht einmal Bewusstseins Probleme. Um alle Segnungen zu genießen, die Er für uns eroberte, müssen wir nicht religiös sein; wir sollten nur Täter des Wortes sein.

Der verlorene Sohn kam wieder zu sich. Er ergriff die Initiative und sagte sich selbst, er wollte aufstehen und zu seinem Vater gehen; Er blieb nicht dort stehen und weinte unnütz rum. Diese Nord-Amerikanerin wollte nicht ihr Reichtum genießen; sie starb an Hunger. Sie war die einzige Person, die etwas für sich selbst tun konnte. Sie sind auch der Einzige, der sich selbst helfen kann. Was werden Sie tun? So leben wie Sie bis jetzt gelebt haben, oder die Gewinnstellung einnehmen?

Eine bedauerliche Tatsache – Einige Kinder Gottes können immer noch nicht Ihr Reichtum genießen, denn sie haben immer noch das sündige Gewissen und denken sie verdienen nichts. In bestimmter Weise verwirren viele Prediger mehr als zu helfen, wenn es über die Vorzüge der Kinder Gottes geht. In der Tat haben wir in uns keinen Verdienst, das heißt, es gibt nichts in uns was uns zum Herrn macht. Dennoch wurde uns alles was wir erreicht haben (oder erreichen sollten) uns von Jesus gegeben, der alle Segnungen mit Seinem Sieg am Kreuz für uns eroberte; daher sind die Verdienste all Seine. Nun, wir haben ein Recht auf alles was Christus mit Seiner Arbeit an dem Kreuz nicht für sich selbst oder für den Vater, sondern für uns erworben hat. Während jemand die Schuld annimmt, wird er nicht genug Mut und Glauben haben, um vor Gott zu kommen, noch in Besitz zu nehmen was ihm gehört.

Lassen Sie mich klar sein: Also gibt es kein Verdammnis für diese, die in Jesus Christus sind und nicht nach dem Fleisch wandeln, sondern nach dem Geist (Römer 8.1). Seien Sie sich einer Sache sicher: es ist nicht Ihr Geist, der Ihnen sündhafte Erinnerungen bringt, weil er in Jesus Christus neu erstellt wurde und daher rein und frei ist. Noch ist es der Herr Jesus, weil dieser schon vergeben hat.

Wer Sie an diese schrecklichen Dinge erinnert ist der Teufel, weil er will, dass Sie sich von Gott entfernen. Wenn der Teufel darauf besteht Ihnen Erinnerungen der Vergangenheit zu bringen, bleiben Sie fest im Wort Gottes und sagen Sie dem Teufel: “Du kannst nicht Gerüchte über mich verbreiten. Ich bin eine neue Kreatur und als solche, schulde ich dir nichts. Im Namen Jesus, binde ich alle deine Taten. Bei mir bekommst du nichts mehr.” Mein lieber Leser, genießen Sie die Fülle des Lebens, die Jesus Ihnen anbietet und wissen Sie, dass nichts, absolut nichts, in der Lage ist Ihre Gemeinschaft mit dem Vater zu zerstören (Römer 8.35-39). Sie wurden bestimmt um erfolgreich zu sein; Ihr Erfolg ist vorprogrammiert. Geben Sie dem Teufel keine Gelegenheit Sie zu unterdrücken oder zu besiegen, krank, traurig und lustlos zu machen.

Wenn Sie noch nicht den Herrn Jesus als Erlöser und Herrn angenommen haben, tun Sie dies jetzt sofort. Wenn Sie das tun, wird Er Ihnen alle Sünden vergeben, ein neues Leben geben und aus Ihnen ein Segen machen. Vergessen Sie nicht eine evangelische Kirche zu suchen, wo Sie mehr über den Willen Gottes für Ihr Leben lernen können. Dass Ihre Lippen immer zur Verherrlichung des Herrn Gottes verwendet werden, das ist mein Gebet.

 

> Heutige Nachricht

 

> Agenda

  • Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.
 
Copyright 2013-2014, International Grace of God Church - Copyright 2013-2017
Internationale Kirche des Gnaden Gottes
Ongrace.com